Wie bade ich mein Baby richtig? Unsere Step by Step Anleitung

Wie badet man sein Neugeborenes? – Anleitung für die richtige Babypflege

Babys badet man in erster Linie zur Körperreinigung, man kann aber je nach Badetemperatur und Badezusatz auch einen anregenden oder beruhigenden Effekt erzielen.
Dementsprechend sollte man auch seinen Zeitpunkt wählen. Die Häufigkeit sollte sich nach dem Bedarf richten: mindestens 1 mal, idealerweise 2 bis 3 mal in der Woche führt man das Babybad durch. Das erste Bad zu Hause, sollte man erst durchführen wenn der Nabel abgefallen ist, hier berät am Besten die Hebamme.

Baby baden, der Ablauf:

Wie lange sollte mein Baby Baden?

Bereiten Sie eine Babybadewanne vor. Begrenzen Sie die Badezeit, da Babys schnell auskühlen. Für ein reines Reinigungsbad sind 3-10 Minuten schon völlig ausreichend.

Bade ich mein Baby vor oder nach einer Mahlzeit?

Jedes Baby ist anders, deshalb müssen Sie ausprobieren, ob der Zeitpunkt vor oder nach der Mahlzeit günstiger ist. Kinder die viel spucken, sollten Sie besser vor den Mahlzeiten baden. Kinder die schnell ziemlich ungeduldig werden, wenn sie hungrig sind, sollte man erst sättigen, damit das Babybaden nicht zur Zerreißprobe wird.

Zu allererst sollte man alles vorbereiten, also eventuell das Kind stillen/füttern – falls nötig Bäuerchen machen lassen.

Was sollte ich vor dem Baby baden alles vorbereiten?

Folgendes sollte man sich alles zurecht legen.

  • Einen Waschlappen
  • Ein Thermometer
  • 2 Handtücher
  • frische Kleidung
  • eine frische Windel
  • Pflegemittel wie Cremes
  • Materialien für die spezielle Pflege der Augen, Ohren, Nase, Haare oder des Nabels.
  • Badespielzeug.


Als nächstes sorgt man für ein angenehm warmes Klima und zwar dort, wo das Kind gebadet wird und wo es angezogen wird. Unbadingt auch darauf achten, das keine Zugluft stört ggf. Fenster und Türen schließen. Eventuell den Heizstrahler einschalten.

Nun das Badewasser einlassen, hier empfiehlt sich ein Badethermometer zu verwenden. Es sollte die gesamte Badezeit in der Spanne zwischen 36°- 38° C liegen. Je nach Größe des Babys sind ca. 15 cm Wasserhöhe ausreichend. Um Verbrühungen vorzubeugen sollte man zuerst kaltes und dann das warme Wasser einlassen und falls das Baby Baden im Waschbecken oder in der Badewanne stattfindet, dann den heißen vielleicht sogar tropfenden Wasserhahn lieber wegdrehen oder mit einem Tuch umwickeln, so kann man Verletzungen vorbeugen.

Unsere Testsieger Babywanne mit intergriertem Thermometer

Ziehen sie nun ihr Baby aus, nehmen es und lassen es mit den Füßen voran vorsichtig ins Wasser gleiten. Dabei mit dem linken Arm das linke Ärmchen des Babys umfassen und das Köpfchen auf dem Unterarm aufliegen lassen. Am besten üben Sie das vorher mit der Hebamme.

Besonders, wenn ihr Baby beim Baden schreit, aber auch so, sprechen oder singen Sie beruhigend mit ihrem Kind so sorgen sie für eine angenehme Atmosphäre und verringern Ängste. Waschen sie nun sanft mit einem Waschlappen in der rechten Hand von oben nach unten und bitte die Hautfalten nicht vergessen. (z.b. am Hals, unter den Achseln, hinter den Ohren, in den Ellenbeugen und in den Leisten).
Die Haare am besten zum Schluss waschen, damit ihr Baby nicht so schnell auskühlen kann.
Beim herausnehmen besonders vorsichtig sein, da Babys vom Badezusatz meistens”glitschig” sind.

Wickeln sie es zügig in ein warmes Handtuch ein und tupfen sie es vorsichtig trocken, auch hier wieder an die Hautfalten denken. Man kann auch trocken – fönen. Man sollte hierbei aufmerksam die Haut auf eventuelle Reizungen inspizieren.
Cremen sie ihr Baby bei Bedarf ein, Fönen Sie evtl. die Haare und ziehen es rasch wieder an.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.